arrow-left icon arrow-right icon behance icon cart icon chevron-left icon chevron-right icon comment icon cross-circle icon cross icon expand-less-solid icon expand-less icon expand-more-solid icon expand-more icon facebook icon flickr icon google-plus icon googleplus icon instagram icon kickstarter icon link icon mail icon menu icon minus icon myspace icon payment-amazon_payments icon payment-american_express icon ApplePay payment-cirrus icon payment-diners_club icon payment-discover icon payment-google icon payment-interac icon payment-jcb icon payment-maestro icon payment-master icon payment-paypal icon payment-stripe icon payment-visa icon pinterest-circle icon pinterest icon play-circle-fill icon play-circle-outline icon plus-circle icon plus icon rss icon search icon tumblr icon twitter icon vimeo icon vine icon youtube icon

The Game

Geschrieben von Carolin Stephan 03 Mar 2018
The Game

Wann hattet Ihr das letzte Mal Schmetterlinge im Bauch? Nicht beim Anblick Eures Personal Trainers, sondern in Vorfreude auf ein Date mit Eurem Darling? Diese Mischung aus Unsicherheit, Freude, Verlangen, Angst.  Die Knie weich, das Höschen feucht, die Wangen rot? Nun, wenn Ihr nicht gerade glücklich getrennt und wieder frisch verliebt seid, oder es mit der Treue nicht ganz so streng nehmt, kann das eventuell schon ein wenig her sein. Schade eigentlich. Natürlich kann dieser vertraute, einfühlsame Sex zwischen zwei Menschen, die sich lieben und respektieren wunderschön sein. Leidenschaft ist etwas anderes. Wird die Leidenschaft bei Euch manchmal von der grausamen Realität des Alltags platt gemacht? Wird der Sex langsam wirklich zur Nebensache? Weil alles so eingefahren ist, die Rollen verteilt, keine Überraschungen mehr, Alles Kalkulierbar? Nimmst Du deinem fürsorglichen Mann noch den harten Macker ab, der lustvoll über Dich herfällt?  Schafft es die Frau, die täglich ihren „Mann“ stehen muss, ihren Kopf auszuschalten und die Kontrolle abzugeben? Darum geht es beim Sex. Loslassen, unkontrolliert sein, Spielen, der Realität für einen Moment, oder auch länger, ein Schnippchen schlagen und sich gehen lassen, machen lassen. Machen. Ich möchte Euch dazu ermutigen Eurer Beziehung wieder einen Kickstart zu verpassen. Ich möchte Das Ihr aufgeregt auf ein Date wartet. Ein Zusammentreffen mit dem Menschen den ihr in und auswendig zu kennen scheint. Und plötzlich ist alles anders.

 

Wir laden Euch ein zum Spiel.

Ihr begebt Euch mit Eurem Partner auf eine erotische Reise, bei welcher Ihr Euch als Paar in verschiedenen Rollen wiederfinden und diese ausfüllen dürft. Mit aller Konsequent und ohne Scham. Ihr begegnet Euch in unbekannten und für Euch vielleicht neuen sexuelle Konstellationen. Die Vorbereitung und Vorfreude auf die Rolle und die Neugier auf das was passieren kann, wird Euren Alltag erotisieren und, wenn es gut läuft,  Eure Begierde ganz neu aufladen.  Das Einlassen auf das Spiel, erlaubt Euch beiden, die eingefahrenen Wege für diesen Moment zu verlassen und Euch auf ganz neue, dunkle, spannende und prickelnde Pfade zu begeben ohne  dass  Ihr dabei Euer Gesicht zu verliert.  Ihr müsst in Rollen schlüpfen, die Ihr Euch vielleicht nie zugetraut hättet, Euch fremdes Verhalten annehmen und zulassen. Nur für den Moment des Spiels. Und genau darum geht es. Geh Sie mit Deinem Partner fremd, verlieb Dich wieder neu in ihn. Verstecke Dein geheimes Verlangen, hinter der Rolle die Du heute spielen musst oder darfst. Wenn Ihr Euch beide auf das Abenteuer einlassen könnt,  dürft Ihr Euer Korsett aus Gewohnheit, Erwartung, Erziehung und Scham an der Garderobe abgeben. Und keine Angst, es hängt nach dem Spiel noch immer da und Ihr könnt  ohne weiteres nach dem Spiel wieder in Euren Alltag zurückkehren. Mit hoffentlich roten Bäckchen und entspannten Gesichtzügen. 

 

 

Wir haben eine Geschichte mit 10 Episoden geschrieben, die Ihr als Paar durchleben dürft. Ohne zu hinterfragen. Einfach machen und schauen, was passiert.

Es geht um Milena die Ehefrau und Benedikt den Ehemann.

Benedikt ist ein fürsorglicher und liebender Ehemann. Er ist aber auch ein Filou. Hat er doch eine heimliche Affaire mit seiner persönlichen Assistentin Diana, der er sexuell verfallen ist und die dies schamlos ausnutzt. Außerdem vergeht er sich nach Lust und Laune an der Hausmaid Luisa, die finanziell in seiner Schuld steht.

Die Ehefrau Milena hingegen findet Ihre Befriedigung auch nicht nur im ehelichen Bett mit Benedikt. Da gibt es den jungen Studenten in der Nachbarwohnung, der Milena spürbar begehrt und der nur darauf wartet bei ihr zum Zug zu kommen. In den Träumen von Milena taucht immer wieder der dominante und erbarmungslose Unbekannte Monsieur Bleu auf, der sich einfach nimmt, was er will ohne dabei auf Milenas Befindlichkeiten zu achten.

 

Das Spiel haben wir in einer liebevoll zusammengestellten und betörend duftenden Schatulle zusammengestellt.  10 von Hand beschriftete Briefe, kleinen Spiel-Accessoires und eine Spielanleitung dürfen die mutigen und neugierigen von Euch bestellen.

Hier geht es zur Spielzeuglade.

vielen Dank liebe Luisa (heckingworld) für die frivole Illustration

Schreibe ein Kommentar

Kommentare müssen genehmigt werden